Über uns

Die Menschen suchen nach neuen Möglichkeiten mit Ihrer Trauer zu leben und ihre Trauer zu verarbeiten, da sie die Anbindung an die traditionellen Trauerhelfer verloren haben, denn auch der Umgang mit dem Tod hat sich geändert. In früheren Generationen gehörten Geburt und Tod eines Menschen und die damit verbundenen gemeinsam durchgeführten Rituale zum Leben. Heute ist der Sinn für diese bewusste Abschieds- und Trauerkultur weitgehend verloren gegangen. Werden wir mit dem Tod konfrontiert, begegnen wir ihm meist völlig unvorbereitet.

Anders bei den Bestattern. Doch hat sich ihre Funktion in unserer heutigen Gesellschaft grundlegend geändert. War der Bestatter in früheren Zeiten der Sargtischler und Fuhrunternehmer für den Transport des Leichnams, so ist er heute längst kein Handwerker mehr, sondern arbeitet an der Schnittstelle zwischen Leben und Tod. Und aus diesem Grund geht sein „Job“ auch weit über die rein organisatorische Abwicklung einer Bestattung hinaus. Er ist vielmehr ist ein komplexer Dienstleister, der insbesondere mit den trauerpsychologischen Anforderungen seiner Arbeit umgehen muss.

Wir verstehen uns daher in allererster Linie als Trauerbegleiter für die Hinterbliebenen. Die Menschen vertrauen sich dem Bestatter an in einer für sie schwierigsten Phase des Lebens. Dieses Vertrauen bedeutet vor allem große Verantwortung – für einen bewussten Umgang mit dem Tod und der eigenen Trauer sowie professionelle Begleitung der Trauernden auf ihrem Weg dorthin.

Das geschieht durch die unmittelbare Unterstützung der Hinterbliebenen in der täglichen Arbeit als Bestatter und Trauerbegleiter. Hier fließen auch die Erfahrungen aus den Trauergruppen, die von uns organisiert und geleitet werden, in die Begleitung von Angehörigen bei Sterbefällen ein. So lernen auch wir von den Trauernden in unseren Gruppen, um so immer wieder unsere Arbeit mit anderen Angehörigen zu verbessern – ein permanenter Prozess.

Ebenso wichtig ist jedoch, das Wissen um die Bedeutung dieser Thematik an andere weiterzugeben und die Erfahrungen und Erkenntnisse auch für andere nutzbar zu machen.

error: Dieser Inhalt ist kopiergeschützt!